Life is better at the beach

venice beach california Los angeles dresden blogger fashion

Leider hatte ich in meinem Leben bisher nie das Glück gehabt in der Nähe vom Strand zu leben. In meinem letzten Post beschrieb ich, dass Venice Beach das Highlight meines Urlaubs war. Und das nicht ohne Grund! Dieser Strand hat etwas Besonderes. Damit meine ich nicht die attraktiven Baywatch Rettungsschwimmer alle paar Meter. Nein, eher etwas magisches. An unserem letzten Abend in Los Angeles beschlossen wir uns den Sonnenuntergang am Strand anzusehen. Als wir ankamen stand die Sonne allerdings noch mitten am Himmel, sodass wir noch eine ganze Weile Zeit hatten. Time for food! Mit dem Essen in den USA hatte ich bisher so meine Probleme, zwar war man nach jedem Mal gesättigt, fühlte sich aber nicht wirklich gestärkt. Leider ging kein Weg daran vorbei und wieder saßen wir in einer überteuerten Bude am Strand und bestellten Pizza. Menschen und Orte können einen schnell enttäuschen. Pizza nicht. Pizza is bae. Die Pizza dort war übrigens überragend! Und da saßen wir also, am Venice Beach mit unserer Pizza in der Hand und blickten in die Ferne, während ein hektischer Pokemon-Go Umzug an uns vorbei zog. Als sich die Sonne so langsam den Meer näherte, gingen wir ebenfalls runter zum Wasser. In diesem Augenblick hat sich alles in ein wunderschönes rosa Licht gefärbt und alle Probleme des Alltags waren in diesem Moment vergessen. Das mag jetzt ziemlich romantisch klingen, jedoch das alles mit meiner Kamera, meiner Vlog Kamera und Snapchat festzuhalten hat mich dann doch etwas überfordert. In solchen Situationen sollte man lernen den Moment einfach zu genießen. Fotos können gelöscht werden, Erinnerungen nicht.

Nicht umsonst sangen The Mamas & the Papas über California Dreaming. Venice Beach hat etwas magisches. Life is better at the beach. ♡

beach5beach4beachsun2

Folge:
Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.